Sie befinden sich hier: themenschwerpunkte / demenz / weitere Informationen
Dienstag, 17.07.2018

Weitere wertvolle Informationen

Wenn der Pflegefall plötzlich eintritt, sind Angehörige und Pflegebedürftige oft überfordert. Daher gibt es in Rheinland-Pfalz ein dichtes Netz an spezialisierten Beratungseinrichtungen. Einer dieser 135 Pflegestützpunkte befindet sich auch in Ihrer Nähe. Fachleute weisen Ihnen hier den Weg bei der Antragstellung von Leistungen der Pflegekassen und geben Ihnen ebenso wertvolle Tipps, um für Ihre Angehörigen die optimale Pflege sicherzustellen.

Darüber hinaus gibt es ein breites Angebot an umfangreichen Informationsbroschüren. Vier dieser informativen Publikationen möchten wir Ihnen kurz vorstellen:

 

Ratgeber zur Pflege (Hrsg.: Bundesministerium für Gesundheit): „Alles, was Sie zur Pflege wissen müssen“, verrät der Untertitel dieser 120 Seiten starken Broschüre. Neben Informationen über die Feststellung der Pflegebedürftigkeit, ist der Hauptabschnitt den Leistungen der Pflegeversicherung gewidmet. Besonderes Augenmerk gilt daneben der Pflege von Angehörigen zu Hause. Aber auch die Betreuung in Pflegeheimen – insbesondere unter dem Aspekt des Qualitätsmanagements – findet hier einigen Raum. Die Broschüre hat die Bestellnummer BMG-P-07055 und ist über den Publikationsversand der Bundesregierung, Postfach 481009 in 18132 Rostock zu beziehen. Die E-Mailadresse lautet: publikationen(at)bundesregierung(dot)de ;Telefon: 030 / 18 272 2721, Fax: 030 / 18 10 272 2721.

 

Pflegen zu Hause (Hrsg.: Bundesministerium für Gesundheit): Als „Ratgeber für die häusliche Pflege“ enthält diese und 120 Seiten umfassende Publikation zahlreiche infos und Tipps für den Pflegealltag. Mit zahlreichen Fotos informiert sie praxisnah von der Einrichtung des Pflegezimmers bis hin zum Thema Hausnotruf. Die Themen „Heben, Tragen, Bewegen“, „Körperpflege“, „Inkontinenz“, „Lagerung – Vorsicht Druckgeschwür“ besitzen ebenfalls großen Stellenwert. Sie ist unter der Bestellnummer BMG-P-G502 bei oben genannter Adresse kostenfrei erhältlich.

 

Wenn das Gedächtnis nachlässt (Hrsg.: Bundesministerium für Gesundheit): Im Mittelpunkt dieses 104 Seiten starken Ratgebers steht das Thema Demenz – von der Diagnose bis zur Betreuung. Er beschreibt ausführlich die Entwicklung des Krankheitsbildes und enthält zahlreiche Tipps im Umgang mit von Demenz betroffenen Angehörigen. Daneben bietet er wichtige Hinweise zur Entlastung des Pflegenden, da bei der Pflege von Demenz-Patienten von besonderen Stresssituationen auszugehen ist. Unter der Bestellnummer BMG-P-G504 kann die Broschüre beim Publikationsversand der Bundesregierung angefordert werden.

 

Pflegeratgeber – eine praktische Alltagshilfe (Hrsg.: Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz): Neben umfangreichen Informationen rund um die wichtigsten Aspekte zur Pflege liegt eine besondere Stärke dieser 162 Seiten umfassenden Publikation in ihrem umfangreichen Adressteil. Darin enthalten: ein komplettes Verzeichnis aller Pflegestützpunkte in Rheinland-Pfalz sowie zahlreiche Hinweise auf Selbsthilfegruppen und spezialisierte Institutionen im Gesundheitswesen. Der Ratgeber, der zudem eine herausnehmbare Notfallkarte enthält, ist ebenfalls kostenfrei.